HomeHome  RegisterRegister  Log in  

Share | 
 

 Nachtflugverbot in FRA

View previous topic View next topic Go down 
Go to page : Previous  1, 2, 3, 4  Next
AuthorMessage
Sun_King_135



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 2009-08-14

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Oct 31, 2011 12:05 am

Wenn die Fracht in FRA nur am Tag reinkommen darf/soll/muss, so müßte nach Eva Zwerg dleben diese Frachtmaschine von einem beliebigen Punkt der Welt ja in der Nacht starten, nicht? Macht nichts, denn die Menschen in Asien, Afrika oder sonstwo sind ja eh zu blöde, akzeptieren den Fluglärm, die Abgase und den Minimallohn/Ausbeutung, damit wir hier in der Nacht gut schlafen können.

Oder bin ich nur durch Zufall so gut in der Geographie, weil wir in Bayern falsche Unterlagen in der Bildung benutzen? Gehe ich nach denen, so ist es in Singapur 12 Uhr mittags, bei uns aber 5 Uhr früh oder ist es bei uns zeitgleich auch 12 Uhr mittags?

Ach und Strassen- und Schienenlärm sind nicht ganz so schlimm, wie etwa der (Fracht-)Fluglärm? Das sollte mir mal erklärt werden, denn subjektiv empfinde ich den als lauter und störender! Ich wohne neben der A73 und der Bahnstrecke. Wenn ich in Dubai oder bei meinem Onkel für mehrere Wochen bin (Approach 32L in KUL) empfinde ich die Jumbos, die - nebenbei gesagt wegen der von Leuten wie euch erzwungenen Nachtflugverbote - zwischen 23 Uhr und 6 Uhr früh reinkommen als Entspannung!

Aber nee, is klar. Jetzt kommt wieder die “wir sind hier nicht in Land XYZ, sondern in D“-Story und alles ist wieder im Lot. Denn, was scheren uns die die unseres Schönheitsschlafes wegen anderswo unter dem Lärm und Ausbeutung leiden!

Sorry, aber da hat der Donnervogel wohl recht! Denkt mal ein wenig weiter, als nur bis vor die eigene Haustüre!

Gruß.
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Oct 31, 2011 12:11 am

Ich glaube, es macht keinen Sinn, ständig danach zu suchen, was nun lauter und störender für den Einzelnen ist.

Bei solchen Dingen ist eine gewissen Kompromissbereitschaft erforderlich und zwar von allen Seiten.

Ich finde es nur verwunderlich, dass die Bereitschaft Auto- und Eisenbahnlärm zu ertragen, wesentlich gewitzter vorhanden ist, als Fluglärm. Wenn man es genau sieht, müssten gegen diese beiden Sachen eigentlich genau so konsequent angegangen werden.

Und die Weltuhr kann man rechnen wie man will, woanders klappt so Manches komischerweise auch, sogar an Plätzen, wo nachts geflogen werden darf.

Und es ist doch gerade der Gedanke an die Autobahn vor der eigenen Türe, die dazu ermuntert, anderen den Grund zur Beschwerde nehmen zu wollen.
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Oct 31, 2011 5:49 am

@Thunderbird: da gebe ich dir voll recht. Wenn jemand hier um FRA herum gegen den Fluglärm ist, dann soll er auch gegen Bahn- und Autolärm vorgehen und sich dort auch engagieren.
@MFK: nachdem ich am Freitag einen aktiven Flughafengegner in Action erlebt habe, weiß ich, dass es sehr schwierig sein wird, einen Kompromiß zu finden.
Back to top Go down
geranie

avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 2010-06-25
Alter : 26
Ort : Mainz

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Oct 31, 2011 7:43 am

Marschflugkörper wrote:
Ich finde es nur verwunderlich, dass die Bereitschaft Auto- und Eisenbahnlärm zu ertragen, wesentlich gewitzter vorhanden ist, als Fluglärm. Wenn man es genau sieht, müssten gegen diese beiden Sachen eigentlich genau so konsequent angegangen werden.
Den Autolärm und v.a. Zuglärmgeplagten fehlt einfach die mediale Präsenz! Wenn ich in Kastel am Bahnübergang stehe und ne gute halbe Stunde lang nicht über die Gleise komme, weil jede Minute ein Güterzug nach dem Anderen ins Rheintal donnert, dann empfinde ich großes Mitleid für die rechtsrheinische Bevölkerung im Mittelrheintal! Dagegen ist ne MD-11 nachts um 0:30 Uhr ein schlechter Witz!
Back to top Go down
Adler im Wind

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 2008-08-25
Ort : Mainhattan

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Oct 31, 2011 9:05 am

und irgendwie werden sie es schon wieder schaffen, das Nachtflugverbot aufzuweichen, indem unsere Lieblingsairline Condor ihre ersten Starts auf
4:45h ansetzt und nachts noch einer reinhuscht nach 23h00 weil er zuvor 3 Stunden auf dem Flughafen von Teneriffa gestanden hat
um auf den letzten Paxe zu warten, weil die Busfahrer streiken Very Happy
Da hiess es schon einmal FRA hat doch ein Nachtflugverbot, aber die Frachter dürfen fliegen.
und am Ende hatten wir wieder 24h Betrieb. Embarassed
Back to top Go down
https://www.flickr.com/photos/joe_balloo
Gast
Guest



PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Oct 31, 2011 6:45 pm

Schon erstaunlich diese Diskussion hier! Einige haben die Politikerkrankheit!
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Oct 31, 2011 8:35 pm

@ralf: Aha, aha: "Einen" Gegner hast du also gesehen und der steht natürlich für alle.

@geranie: Jetzt würde die Frage aufkommen, warum die Züge im Rheintal laut sind, in Kastel (am Rhein) aber nicht, obwohl es die gleichen sind, wo dort doch erheblich mehr zum Schallschutz unternommen wurde. Aber mit Akkustik kenne auch ich mich nicht aus. Die Güterzüge können aber durchaus auch linksrheinisch fahren. Also bitte keine Unterstellungen generieren, RLP würde die Güterzüge nachts nach Hessen schicken. ;-)

By the way: Wann wird eigentlich mal gegen die Rheinschifffahrt demonstriert? So manchen Dampfer höre ich nachts bis zu mir nach Hause und das ist etwa 5km vom Rhein weg. Und dann noch diese Coface-Arena. Alle 14 Tage dieses zweitündige Gebrülle. Man mag ja gar nicht mehr auf dem Balkon stehen und den krebserregenden Zigarettenqualm zur Nichtraucherin obendrüber pusten, die sich womöglich bald auch noch lauthals beschwert.

@adler: Eigentlich wurden doch nur die Sondergenehmigungen und Ausnahmen am Abreißblock vergeben, wenn ich mich recht erinnere. "Nachtruhe" haben wir doch eigentlich schon ewig.
Back to top Go down
Whisperjet

avatar

Anzahl der Beiträge : 7299
Anmeldedatum : 2008-08-24
Ort : FRA

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Oct 31, 2011 9:49 pm

Ralf wrote:
@Thunderbird: da gebe ich dir voll recht. Wenn jemand hier um FRA herum gegen den Fluglärm ist, dann soll er auch gegen Bahn- und Autolärm vorgehen und sich dort auch engagieren.
@MFK: nachdem ich am Freitag einen aktiven Flughafengegner in Action erlebt habe, weiß ich, dass es sehr schwierig sein wird, einen Kompromiß zu finden.

Ist das denn wirklich so schwer zu verstehen? Es geht hier um das Nachtflugverbot, dass an die Inbetriebnahme der Nordwestbahn gekoppelt ist. Im Klartext: Nachtflugverbot nur mit Nordwestbahn und Nordwestbahn nur mit Nachtflugverbot.

Ähnlich wäre es, wenn der Bau einer neuen Autobahn an die Errichtung einer Schallschutzwand gekoppelt wäre. Wird die Schallschutzwand nicht gebaut, dürfte die Autobahn auch nicht in Betrieb genommen werden.

Und was für ein Kompromiss? Die Nordwestbahn mit Nachflugverbot ist der Kompromiss.
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Tue Nov 01, 2011 12:24 am

Whisperjet wrote:

Ist das denn wirklich so schwer zu verstehen? Es geht hier um das Nachtflugverbot, dass an die Inbetriebnahme der Nordwestbahn gekoppelt ist. Im Klartext: Nachtflugverbot nur mit Nordwestbahn und Nordwestbahn nur mit Nachtflugverbot.

Ähnlich wäre es, wenn der Bau einer neuen Autobahn an die Errichtung einer Schallschutzwand gekoppelt wäre. Wird die Schallschutzwand nicht gebaut, dürfte die Autobahn auch nicht in Betrieb genommen werden.

Und was für ein Kompromiss? Die Nordwestbahn mit Nachflugverbot ist der Kompromiss.

So sehet her! Wir scheinen hier ein cleveres Exemplar des homo spottericus zu haben! cheers

Jedoch sei angemerkt, das noch kein Urteil gefallen ist. Sonst ist dem nichts mehr hinzu zufügen.
Back to top Go down
Tommyboy3344

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 2010-04-21
Ort : Heidenrod-Nauroth

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Tue Nov 01, 2011 7:40 am

@Whisperjet

Quote :
Hinter den Taunusbergen hört man natürlich nicht viel davon, obwohl es dort auch vollgefüllte Supermärkte gibt. Und das wird auch weiterhin so sein.


Ich wohne in der hinteren Ecke im Rheingau Taunus Kreis (Gemeinde Heidenrod), fast an der Grenze zu Rheinland-Pfalz. Es sind ca. 70 - 80 Km Entfernung zum Flughafen und wir bekommen hier eine ganze Menge vom Fluglärm mit. Wir liegen genau (bei Westwind) in der Abflugroute nach Nordamerika, Canada usw. In der Zeit zwischen 8 und 17 Uhr donnern die Großraumjets im Minutentakt genau über unser Haus hinweg und mit voller Schubkraft. Auch in der Nacht hatten wir immer wieder Cargoflüge. Aber ich beschwere mich nicht darüber, denn wenn ich sie höre weiss ich unserer Wirtschaft geht es gut und auch mein Arbeitplatz ist gesichert.

Ok, der Anfahrweg zu meiner Arbeitstelle ist etwas weiter, aber was will ich ? Frische Luft, schöne Landschaften ? Dann fahre ich gerne etwas weiter zur Arbeitsstelle.

Ich kann nur jedem entfehlen der es unten in der Nähe des Flughafens nicht mehr aushält, hier bei uns gibt es günstig und reichlich vorhandene Baugründstücke und auch sehr günstige Mietwohnungen. Eine gute Infrastruktur ist auch vorhanden und nette und lebenslustige Menschen wohnen hier auch. Über die Bäderstrasse ist man in ca. 20 - 30 Minuten in Wiesbaden und Mainz.

Immer nach dem Motto : Nicht meckern, sondern handeln !!! So wie wir es auch gemacht haben und wir fühlen uns hier oben sehr wohl.

MfG

Tommyboy
Back to top Go down
Hercules

avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 2009-07-23
Alter : 52
Ort : Groß-Gerau

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Tue Nov 01, 2011 7:46 am

Dann wäre ich für die Zukunft dafür, dass jeder Neubau einer ICE-Strecke nur noch mit einem gleichzeitigen "Nachtfahrverbot" für alle Züge in der Zeit von 23 - 5 Uhr genehmigt wird.
Gleiches bei den Autobahnen:
Neubau eines Autobahn-Teilstückes nur noch mit gleichzeitigem Nachtfahrverbot für sämtliche KfZ in der Zeit von 23 - 5 Uhr.

Sowohl die Deutsche Bahn wie auch alle, die Freiheit und das Auto ach so liebenden, Deutschen würden das wohl als einen mehr als schlechten Scherz auffassen und auch dann wieder gegen das Nachtfahrverbot auf die Barrikaden gehen.

*Ironiemodusaus*
Back to top Go down
whathappen

avatar

Anzahl der Beiträge : 3207
Anmeldedatum : 2009-10-27
Alter : 34
Ort : Kelsterbach

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Nov 07, 2011 9:59 pm

Durch das Nachtflugverbot blieben einige Koffer einer deutschen Airline in FRA, aber der Flug ging zum Urlaubsziel mit wenigen Koffern.

Die Zeitung mit den 4großen Buchstaben schreibt darüber:

http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/condor-pilot-startet-ohne-koffer-in-die-dom-rep-20828656.bild.html
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Mon Nov 07, 2011 10:24 pm

SAT 1 berichtet gerade über Flörsheim.
Back to top Go down
MarcoSTR

avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 2009-10-11
Alter : 28
Ort : Filderstadt

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Tue Nov 08, 2011 2:45 pm

Hier ist einer der 2 Beiträge von gestern nochmal zu sehen:

http://www.planetopia.de/magazin/news-details/datum/2011/11/07/nachtflugverbot-in-frankfurt-wie-die-wirtschaft-und-andere-airports-darunter-leiden.html
Back to top Go down
MarcoSTR

avatar

Anzahl der Beiträge : 204
Anmeldedatum : 2009-10-11
Alter : 28
Ort : Filderstadt

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Wed Nov 09, 2011 4:19 pm

Den anderen kann man jetzt auch angucken:

http://www.planetopia.de/magazin/news-details/datum/2011/11/07/endlich-ruhe-bringt-das-naechtliche-aus-in-frankfurt-den-anwohnern-lebensqualitaet-zurueck.html

Back to top Go down
Spotter0815



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 2011-07-27

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Wed Nov 09, 2011 6:02 pm

Beim nächsten Flughafen einfach 100km Sicherheitszone, dann regen sich Städte auf,
dass sie dort nicht bauen können.
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Wed Nov 09, 2011 6:55 pm

Herzlich Willkommen in Deutschland, im Land der Dauernörgler und Gegen-Alles-Seier...
Back to top Go down
Cibao



Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 2011-11-10
Ort : MDST

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Fri Nov 11, 2011 3:38 pm

Hallo zusammen,

ich lese hin und wieder hier im Forum mit und freue mich auch über Bilder und Informationen aus der „alten Heimat“. Alt hört sich dabei aber sehr schlimm an, denn vom deutschen Renteneintrittsalter bin ich noch deutlich entfernt.

Meine Leidenschaft für die Fliegerei stammt aus frühester Kindheit. Flugzeuge haben mich, wie wahrscheinlich die meisten Jungs, sehr interessiert. Mit 14 Jahren habe ich angefangen mit Segelfliegen und später kam dann auch noch der Motorflug hinzu. Trotz PPL-A ist Segelfliegen bis heute meine wirklich große Leidenschaft, da es Fliegen in der ursprünglichsten aller Formen ist.

Zwischendurch habe ich natürlich auch anfangen müssen selbst Geld zu verdienen. Hier habe ich mich für die Bundeswehr entschieden. Zwar habe ich mittlerweile gekündigt, aber fast 18 Jahre Dienstzeit in der Luftwaffe sprechen doch eine recht deutliche Sprache.

Aktuell auf „Heimaturlaub“ lebe ich nun mit meiner Frau, welche aus dieser Stadt stammt, 16 Kilometer nordwestlich von MDST. Nun aber genug von der persönlichen Vorstellung und mehr zum eigentlichen Thema.
Da auch hier die Diskussion ein teilweise gereiztes Niveau erreicht hat, möchte ich mich gern outen. Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens habe ich die Unterlagen gelesen und im Rahmen eines „Trägers öffentlicher Belange“ mitgezeichnet. Einwände habe ich für meinen Fachbereich sowie zum Gesamtpaket keine vorgetragen.

Diese Entscheidung kann ich auch heute noch mit guten Gewissen vertreten. Vorweg, mir sind auch heute noch all die Diskussionen aus dem Mediationsverfahren bekannt. Nur hat dieses Verfahren keine wirkliche Bedeutung, zumindest im rechtlichen Sinne. Man kann ein Mediationsverfahren mit den Koalitionsverhandlungen der Bundesregierung vergleichen. Man schreibt viel auf was auch auf dem Papier einen guten Eindruck macht, rechtlich einklagbar ist es aber nicht.
Abwägungen werden also in den dafür vorgesehenen Planungsverfahren getroffen. Ich finde, dass der Rückgang von 50 Flugbewegungen auf 17 Flugbewegungen in der Nacht, immerhin eine Reduzierung um zwei Drittel ein gelungener Kompromiss war und auch ist. Zumal die neue Landebahn immer von Nachtflügen ausgenommen war. Die vereinbarten 17 Flüge wären so runter gekommen oder raus gegangen wie als würde es die neue Bahn nicht geben.

Offensichtlich haben das aber viele gar nicht so recht verstanden. So klagt man also und erhält auch noch eine aufschiebende Wirkung zugesprochen. Doch wenn man den Ausbaugegnern genau zuhört, will man sich damit nicht zufrieden geben. Als nächsten Schritt möchte man, so die offizielle Argumentationslinie, ein totales Nachtflugverbot für die Zeit zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr durchsetzen. Und als großes Ziel soll nur noch zwingend notwendiger Luftverkehr durchgeführt werden. – Verstehe, und wer legt dann bitte fest was „zwingend notwendig“ ist? Wie darf ich mir das vorstellen? Irgendein Ausbaugegner findet es in Ordnung das er nach Mallorca fliegen kann, aber dass Waren und Güter transportiert werden wird nicht akzeptiert. Das verstehe ich nicht.

Der Flughafen ist wichtig für die ganze Region. Wer der Meinung ist, dass man sich einfach so einmal ein Viertel des Tages ausklinken könnte, der glaubt wohl auch noch das die Erde eine Scheibe ist. Man muss hier aber nun einmal in der Nacht losfliegen um auch in den anderen Ecken der Welt in den Randzeiten anzukommen. Fracht bewegt sich nun mal in der Nacht – daher auch der Name „Nachtsprung“.
Deshalb kann ich die Leute nicht verstehen. Man möchte schon das der Brief bis zum nächsten Tag zugestellt ist, das Päckchen soll auch nicht länger benötigen wie ein Brief und der Japaner, den man in die Werkstatt fährt, der soll auch mit Ersatzteilen bestückt werden, die im Zweifelsfall auch eingeflogen werden müssen.

Ich finde jeder sollte sich mal an die eigene Nase fassen und überprüfen wie viel Produkte man im täglichen Leben selbst benutzt die eingeflogen werden. Ich kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, dass all die Demonstranten nur beim Bio-Bauern im Vogelsberg einkaufen gehen.

Am anderen Ende der Welt sieht man den Flugverkehr entspannter. Als wir in früheren Jahren, ein verlängertes Wochenende in einem Hotel an der Nordküste verbracht hatten, wunderte ich mich über die Flugzeuge welche direkt über der Anlage eindrehten, zehn Meilen vom Flugplatz entfernt. Die Frage an meine Frau ob das niemanden störe sagte sie: „Im Gegenteil, solang die Flugzeuge fliegen kommen die Touristen und die Menschen hier haben Arbeit und können Leben.“
Ich finde, diese Gelassenheit würde uns auch gut zu Gesicht stehen.

Und damit möchte ich zum verlinkten Beitrag „Flörsheim“ kommen. Natürlich sind die Menschen dort von Fluglärm betroffen. Kein normal denkender Mensch wird das in Abrede stellen. Ich möchte auch nicht die Diskussion führen das der Flughafen früher da war, nur würde ich schon gern wissen warum man nun ausgerechnet nach Flörsheim in eine Einflugschneise gezogen ist. Das konnte bis dato mir noch keiner erschöpfend erklären.
Deshalb kam mir auch die Galle hoch als ich die Tränen mir ansehen musste, weil man nun die Familie zerreißt, weil erwachsene Söhne in der Stadt bleiben und man selbst nach Nidda zieht. Ich gestehe, ich bin schon ein paar Jahre nicht mehr hier wohnhaft in der Region, aber das letzte Mal war Nidda noch im näheren Einzugsbereich und man konnte es von Flörsheim aus noch in einer zumutbaren Zeit erreichen.

Und wem jetzt noch einmal durch den Kopf geht, „der Koch hat aber versprochen“, dem möchte ich die Denkaufgabe geben was andere Politiker auch schon alles versprochen haben. Manchmal ändern sich nun einmal die Grundlagen und da muss man auch reagieren. Wenn man das nicht machen würde, dann wären wir heute noch im Streitwagen unterwegs – mit etwas Glück versteht sich, schließlich ist das Rad an sich schon Teufelszeug.
Der damalige Ministerpräsident Koch war aber so fair und hat die Entscheidung zu den Nachtflügen VOR einer Landtagswahl bekundet. Jeder hätte gegen die CDU stimmen können. Was war aber passiert? Die CDU holte in dieser Wahl die absolute Mehrheit, selbst in den betroffenen Gemeinden hatte man zugelegt, und regierte eine Legislaturperiode lang allein.

Auch das Argument, die Fraport AG hat im Antrag keine Nachtflüge beantragt zieht nicht. Schließlich geht es doch bei einem Antrag nicht darum, ihn so wie beantragt durchzuwinken. Die Landesregierung hat aus meiner Sicht eine gute Entscheidung getroffen. Sie hat verschiedene Interessen gegeneinander abgewogen und hat einen Kompromiss gefunden.

Ach man könnte noch so viel über dieses Thema schreiben. Das Thema hat aber einfach zu viele Facetten als das man es auf einen schlanken Zweizeiler beschränken könnte. Ich beende es hier für heute trotzdem einmal und wünsche allen


Happy Landings
Cibao
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Fri Nov 11, 2011 4:53 pm

Wenn man jetzt böse wäre, könnte man der Familienmutter sogar unterstellen, die eigene Nase nicht zu finden, denn die fährt ja jetzt viel weiter und macht krankmachenden Lärm bei ihrer Fahrt durch die vielen Nester auf dem Weg von Nidda nach Flörsheim. Wieviele Beta-Blocker darf man eigentlich im Blut haben, um noch mit dem Auto fahren zu dürfen?

Ich weiß auch nicht so richtig, wie ich gerade zu Flörsheim denken soll. Im Prinzip sehe ich es genauso. Man hat dort aus Tradition weiter so schwarz und gelb gewählt, wie es nur ging und ist mit großer Mehrheit jubelnd ins offen Messer gelaufen. Der Versuch, rechtzeitig einen politischen Versuch dagegen zu unternehmen wurde unterlassen. Sollen sie die Suppe doch jetzt ruhig auslöffeln. Auf der anderen Mainseite ist es ja plötzlich ruhiger. Es gibt ja auch Nutznießer der Geschichte.

Der Beitrag hinkte ohnehin etwas, denn die Probleme dieser Familie haben nur wenig mit den Nachtflügen allein zu tun. Sie sind ja ausdrücklich mit der Gesamtsituation unzufrieden und daran wird sich nur wenig bis nichts ändern lassen.

Man muss aber auch zugeben, dass es für die Flörsheimer Wählerschaft auch extrem unglücklich verläuft. Hätten wir seit drei Wochen ununterbrochen Westwind, hätte sich bestimmt noch keiner beschwert.

Aber wie auch immer es mit den Nachtflügen nun ist, ob es rechtlichen Bestand hat oder nicht: Es ist schäbig Dinge zu versprechen, mit der Absicht sich nicht daran zu halten. An sowas zerbrechen "Freundschaften" nunmal.


Last edited by Marschflugkörper on Fri Nov 11, 2011 4:56 pm; edited 1 time in total
Back to top Go down
Matze20111984



Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 2010-07-24

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Fri Nov 11, 2011 4:56 pm

Für Flörsheim ist es doch eigentlich sowieso egal ob es ein Nachtflugverbot gibt, die neue Bahn darf nachts sowieso nicht benutzt werden, so steht es im Planfeststellungsbeschluss
Back to top Go down
Cibao



Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 2011-11-10
Ort : MDST

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Fri Nov 11, 2011 5:38 pm

@Marschflugkörper

Deinen letzten Satz kann ich voll und ganz unterschreiben. Es ist in der Tat schäbig. Ich wollte aber auch darauf hinaus, dass man als Bürger doch nicht so blauäugig sein sollte und Politikern einfach alles glaubt was die so erzählen. Bei allen anderen Politikfeldern hat jeder Bürger eine gewisse Skepsis den Politikern gegenüber. Aber ausgerechnet beim Flughafenausbau nimmt man sie beim Wort. Das finde ich ziemlich lustig.

Wie ich ja bereits geschrieben hatte und @Matze20111984 auch noch einmal richtig wiederholt hat. In der Nacht hat diese Familie ob mit oder ohne Nachtflugverbot keine Probleme. Denn in der Nacht darf die neue Bahn eh nicht genutzt werden.

Tagsüber verteilt sich der Fluglärm nun weiter über die Region. Ich finde das richtig. Schließlich profitiert auch die ganze Region vom Flughafen. Die Argumente die heute von Betroffenen vorgetragen werden laufen eher nach dem Prinzip: Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.
Back to top Go down
Adler im Wind

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 2008-08-25
Ort : Mainhattan

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Sat Nov 19, 2011 9:50 am


Verspätungen werden veröffentlicht

Für mehr Transparenz bei der Nichteinhaltung des Nachtflugverbots will unterdessen das Hessische Wirtschaftsministerium sorgen. Verspätete Starts und Landungen zwischen 23 und 5 Uhr würden ab sofort auf der Internetseite des Minsteriums veröffentlicht, wie am Freitag angekündigt wurde



http://www.hessen.de/irj/HMWVL_Internet?cid=a6a6da117fe2601f0a1d11e8d3d8543c
Back to top Go down
https://www.flickr.com/photos/joe_balloo
Thunderbird

avatar

Anzahl der Beiträge : 479
Anmeldedatum : 2010-10-06
Ort : abeam EDDF

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Tue Nov 22, 2011 4:09 pm

Es wundert mich ja, dass folgende Meldung aus der letzten Woche hier noch nicht veröffentlicht wurde:

LH Cargo legt Investitionen auf Eis
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Tue Nov 22, 2011 4:51 pm

Weil wir hier Fakten, Fakten, Fakten wollen und kein Säbelrasseln. ;-)
Back to top Go down
Adler im Wind

avatar

Anzahl der Beiträge : 7371
Anmeldedatum : 2008-08-25
Ort : Mainhattan

PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   Tue Nov 22, 2011 6:16 pm

Ja was soll man von einer Airline halten, die vom Nachtflugverbot völlig überrascht wurde Very Happy

Von dem jüngsten Richterspruch aus Kassel, der im Vorgriff auf die Inbetriebnahme der neuen Landebahn in Frankfurt vor wenigen Wochen erfolgte, wurde der Cargo-Chef völlig überrascht
Back to top Go down
https://www.flickr.com/photos/joe_balloo
Sponsored content




PostSubject: Re: Nachtflugverbot in FRA   

Back to top Go down
 
Nachtflugverbot in FRA
View previous topic View next topic Back to top 
Page 3 of 4Go to page : Previous  1, 2, 3, 4  Next

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Frankfurt Aviation Forum :: Frankfurt - FRA/EDDF :: Airport-News-
Jump to: