HomeHome  RegisterRegister  Log in  

Share | 
 

 707 in FRA

Go down 
Go to page : Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Next
AuthorMessage
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 934
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Wed Sep 09, 2009 9:23 pm

Die 4X-ATX kam in dieser neutralisierten Bemalung für ARKIA nach FRA.
Back to top Go down
Whisperjet

avatar

Anzahl der Beiträge : 7675
Anmeldedatum : 2008-08-24
Ort : FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Wed Sep 09, 2009 9:25 pm

diddi wrote:
Die 4X-ATX kam in dieser neutralisierten Bemalung für ARKIA nach FRA.

...denn es durfte ja niemand wissen, das dieses Flugzeug aus Israel kommt. Laughing
Back to top Go down
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 934
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sun Sep 13, 2009 6:34 pm

Allzu oft war eine SABENA 707 wohl nicht in FRA. Die OO-SJL ging danach an Jet24 und wurde dann
Trainer bei der NATO (LX-N19996, 12.98 verschrottet)




Woanders hatten wir es ja mit den LAP DC-8, hier mal die Vorgänger:
ZP-CCE abgeliefert an PanAm als N410PA in 1965, 1978 an LAP




ZP-CCF, da geht es mächtig aufwärts. Was doch so eine 22 Jahre alte 707 noch draufhat!
Auch ex PanAm (N415PA, abgeliefert 1966),1978 an LAP und 1994 an die Paraguay Air Force




ZP-CCG war ex N419PA (1966),ging an LAP 1980. Hier waren die Hushkits noch nicht nötig!

Back to top Go down
L188



Anzahl der Beiträge : 907
Anmeldedatum : 2009-02-02

PostSubject: Re: 707 in FRA   Wed Sep 30, 2009 9:43 am

auch öfters in FRA, Luftwaffen B707-3 , 10+03:

Back to top Go down
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 934
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sun Oct 04, 2009 6:55 pm

Von British Midland geliehen und den Resten des Vormieters Libyan Arab (goldener Streifen)

Back to top Go down
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 934
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Mon Oct 05, 2009 9:19 pm

Öch kapitulöre nöcht!
In der stillen Hoffnung, dass mir bei LH nicht "so viele sachliche Fehler" unterlaufen,kommen hier mal ein paar LH 707 zum Genießen:

D-ABUF im C-Hof bei Condor (welcher "Länderkenner" sich im Bordbuch versteckt, wird mir wohl ewig verborgen bleiben..)




Und vorher bei Muttern




D-ABUJ bei DE, warum es grade eine -330C sein musste, keine Ahnung.




D-ABUH im Morgenlicht




Kölle Alaaf




Der Curry-Bomber




Hatte es ziemlich eilig, hätte besser mitziehen sollen




Die LH Frachter waren nicht nach Städten, sondern nach Erdteilen benannt (Essen Katernberg-Süd gefällt mir jetzt auch
immer besser!!)




D-ABUM schon ganz namenlos




Das Teil stand in den Siebzigern neben der Straße, dachte immer, es sei ein Relikt von einer der beiden abgestürzten B720B, aber
Dank L188 weiß ich jetzt, dass das die Reste der F-BHSA sind, die beim Start in HAM verunfallte.

Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: 707 in FRA   Tue Oct 06, 2009 12:51 pm

mit D-ABOX bin ich um die halbe Welt geflogen, das weiss ich noch genau bom
FRA-ATH-KHI-BKK-SIN-SYD, jeweils die älteren Flughäfen -Ellenikon, Don Muang und Paya Lebar !
jawoll
Back to top Go down
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 934
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Tue Oct 06, 2009 5:29 pm

Das müsste dann Dienstags um 21.30 in FRA losgegangen sein...
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: 707 in FRA   Tue Oct 06, 2009 6:06 pm

diddi wrote:
Das müsste dann Dienstags um 21.30 in FRA losgegangen sein...
exactly LH690, ging glaube ich 2 x pro Woche nach SYD - 22.05.69
danach habe ich die Dienste der Gutsherren-Airline nur noch einmal nach JFK mit B747-200 in Anspruch genommen. pale
Back to top Go down
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 934
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Tue Oct 06, 2009 6:45 pm

Ich hatte im Flugplan für Sommer 1972 nachgesehen, aber es waren dann doch einige Änderungen
im Vergleich zum Sommer 1969, wo doch sonst um jedes Brötchen bei der IATA gefeilscht wurde!

LH Flugplan Sommer 1972, Dienstags Routing wie bei Dir, aber LH692



LH Voraus-Flugplan Sommer 1969, war dann doch der Donnerstag!

Back to top Go down
hias



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 2009-04-29

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sat Oct 17, 2009 1:26 pm

Imperial Air B707 flog meines Wissens immer für Kuwait Cargo:

Back to top Go down
http://www.spotter.de.vu
Whisperjet

avatar

Anzahl der Beiträge : 7675
Anmeldedatum : 2008-08-24
Ort : FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sat Oct 17, 2009 1:33 pm

hias wrote:
Imperial Air B707 flog meines Wissens immer für Kuwait Cargo:


Ja, im Juli/August 1993 führte die ein paar Flüge für KU durch.
Back to top Go down
flyer408



Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 2009-09-04

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sun Oct 18, 2009 8:02 pm

Hallo,

ja, immer wieder schön, die guten alten Zeiten zu sehen. Folgende B707 flogen auch noch nach FRA:

Arab Air Cargo 1982 - kaum neu bemalt, blättert vorn der Lack schon wieder ab und gibt die Muttergesellschaft preis...





Air France 1982, Cargo:





Aerolineas Argentinas 1981 noch mit Fracht:





Air Seychelles 1988:





Avianca 1976 noch ganz in rot:





Die kurzlebige BHT 1988:





Soviel für heute - hätte es bloß damals schon Digicams gegeben...


Last edited by flyer408 on Tue Dec 08, 2015 7:12 pm; edited 7 times in total
Back to top Go down
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 934
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sun Oct 18, 2009 8:58 pm

Dann hätte jeder D... solche Aufnahmen, kostet ja nichts. Oder er kätte längst schon auf den "Löschen" Knopf gedrückt
und sei es nur aus Versehen. Wenn einige Youngsters heute 4000 Klicks bei einem Besuch machen x 50 Besuche im Jahr x
45 Jahre x 20 MB pro Klick nehmen die Festplatten mehr Platz weg als meine Dias..
Von der Herausforderung und dem Zeitaufwand zu gucken und löschen mal ganz zu schweigen.
Back to top Go down
flyer408



Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 2009-09-04

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sun Oct 18, 2009 9:38 pm

Da haste natürlich recht - aber man hätte dann wenigstens nicht mehr das aufwändige Scannen, Nachbearbeiten und ganz besonders das lästige Entflecken (trotz vorherigen Abpinselns) der Aufnahmen. Und eigentlich bin ich auch ganz froh, nicht mehr den teuren Kodachrome kaufen und mich über die erzwungene grünstichige und kratzige Entwicklung ärgern zu müssen. Wenn ich mal unbedingt Grünstich und Kratzer haben will, kann ich die jetzt selber machen... Wink
Back to top Go down
Whisperjet

avatar

Anzahl der Beiträge : 7675
Anmeldedatum : 2008-08-24
Ort : FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sun Oct 18, 2009 9:59 pm

Der Scan der HK-1402 gefällt mir sehr. Das kann nur Kodachrome sein...

Also grün war bei mir nur ein K64, aber Kratzer gab's leider öfter...aber auch auf den Fujis. Immerhin kann man jene Dias nun mit Hilfe der digitalen Technik retten.

Der große Unterschied zu Diggi ist doch, dass jedes Dia wirklich ein Unikat ist, das man nicht einfach 1:1 kopieren kann. Ausserdem lernte man da noch richtig fotografieren, denn "Fehler" konnte man nicht einfach mal so daheim am PC korrigieren. Da musste der Schuss sitzen, besonders wenn man sich nicht massenweise Filme und einen Superhighspeedmotor leisten konnte.

Ich hätte jedenfalls nicht unbedingt etwas dagegen gehabt, wenn die Digicams nie gekommen wären.

Das ganze Scannen und Nachbearbeiten ist aber in der Tat eine sehr arbeitsintensive Sache, denn bei den Kodachromes läuft das nicht mit automatischer Fusselentfernung (jedenfalls nicht bei meinem Nikon-Scanner). In der Hinsicht bin ich froh, dass auch einige Fujichromes bzw. Negativfilme dabei sind. Wenn ich alles einscannen und richtig bearbeiten würde, wäre ich wohl bis an mein Lebensende vollstens beschäftigt.
Back to top Go down
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 934
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sun Oct 18, 2009 10:06 pm

Der Kodachrome K64 war tatsächlich mal eine Zeitlang etwas grünlich. Führend darin war aber der scheußliche KodachromeX, der Vorläufer des K64, wohingegen der alte KII mit 15 DIN einfach Spitze war, der K64 ist schwach dagegen. Und die Beschichtung des Fuji ist wirklich sehr kratzanfällig.
Und mein Coolscan schwächelt bei extremen Kodaks wirklich ziemlich.
Egal, durch und mitgeweint. Ein Frühjahrsputz ist nix dagegen..
Back to top Go down
slidefan



Anzahl der Beiträge : 503
Anmeldedatum : 2009-07-07

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sun Oct 18, 2009 10:13 pm

Sicherlich ist das Digitalisieren von Dias mit einem gewissen
Aufwand verbunden.

Diesen Aufwand betreibe ich aber sehr gerne, da ich sehr froh
bin, dass es bereits Ende der 60er/Anfang der 70er den
Kodachrome Diaflim gab und ich somit die Möglichkeit erhalten
habe, sehr detailtreue, scharfe und hochauflösende Zeitdokumente
erstellen zu können!

Herrausragend in Farbe und Feinkörnigkeit war der Kodachrome 2 und
sein Nachfolger Kodachrome 25.

Hier im Forum sind einige Beispiele zu sehen, was ein schlechter Diafilm
oder Farbnegativfilm anrichten kann.

G-AYEX 1983:
Back to top Go down
Whisperjet

avatar

Anzahl der Beiträge : 7675
Anmeldedatum : 2008-08-24
Ort : FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Sun Oct 18, 2009 10:27 pm

slidefan wrote:
Sicherlich ist das Digitalisieren von Dias mit einem gewissen
Aufwand verbunden.

Diesen Aufwand betreibe ich aber sehr gerne, da ich sehr froh
bin, dass es bereits Ende der 60er/Anfang der 70er den
Kodachrome Diaflim gab und ich somit die Möglichkeit erhalten
habe, sehr detailtreue, scharfe und hochauflösende Zeitdokumente
erstellen zu können!

Herrausragend in Farbe und Feinkörnigkeit war der Kodachrome 2 und
sein Nachfolger Kodachrome 25.

Hier im Forum sind einige Beispiele zu sehen, was ein schlechter Diafilm
oder Farbnegativfilm anrichten kann.

Ja, und was ich bei den Kodachromes immer wieder feststelle: Die Farben sind immer noch so wie früher...absolut beständig, das schafft kein anderer Film.

A propos Entwicklungsfehler. Ende der 80er hat Kodak mal 3 Filme von mir komplett versaut, waren alle komplett überbelichtet. Da die Aufnahmen unbrauchbar waren, wanderten sie größtenteils ohne Folie in die Müllbox und zerkratzten dort. Wer hätte geahnt, dass es später mal Scanner und Fotoshop geben würde. Nun, einige der Aufnahmen ließen sich noch so einigermaßen retten, was die Farbe betrifft. Bei einigen ist aufgrund der Kratzer aber alles verloren, wie bei diesem Ports of Call Nuller:

Shocked

N709PC

Oder hat jemand Zeit und Lust, den zu retten? Laughing
Back to top Go down
flyer408



Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 2009-09-04

PostSubject: Re: 707 in FRA   Mon Oct 19, 2009 12:25 am

@ Whisperjet: Also, einige der Aufnahmen aus meiner Anfangszeit (der unsägliche Revuechrome S-18 von 1970/71 lässt grüßen) sehen inzwischen auch so ähnlich aus (von den Kratzern her, die Farben sind mittlerweile noch schlimmer - da lobe ich mir dann doch den Kodachrome, wenn die Entwicklung OK war). Entsprechend wertvolle Motive würde ich schon restaurieren, wenn dies auch mühevolle Fleißarbeit über mehrere Stunden pro Dia bedeutet. Man kann wirklich vieles retten und sollte nichts voreilig wegwerfen.

Der Hinweis mit dem Unikat stimmt natürlich - ein weiser Skeptiker sinnierte mal, in der digitalen Fotografie gebe es keine Originale mehr, aber eigentlich gibt es ja nur noch Originale. Worauf ein anderer erwiderte, eigentlich gebe es digitale Bilder ja gar nicht wirklich, da man sie nicht anfassen könne - heute fotografieren beide auch digital...

@slidefan: Natürlich möchte ich die Zeit der analogen Fotografie auch nicht missen, betrachte die digitale Form aber als Bereicherung. Man muss sich nicht nach seiner ins Foto investierten Mühe mit dem von Kodak abgelieferten Resultat passiv zufriedengeben, sondern kann das "Entwicklungsergebnis" selbst aktiv gestalten (wie auch früher bei Negativvergrößerungen in der Dunkelkammer, nur heute eben heller und sauberer ohne Chemiegepansche).

@diddi: Ganz so krass wie die Unterschiede zwischen Kodachrome II und dem grauenhaften Kodachrome X waren die zwischen deren Nachfolgern Kodachrome 25 und 64 gottseidank nicht. Der gutmütige 25er konnte auch schonmal eine Fehlbelichtung von ca. einer Blende vertragen, ohne seinen Charakter zu verlieren, der 64er verfügt dagegen über einen wesentlich knapperen Belichtungsspielraum. Aber die um 1 1/3 Blenden größere Lichtempfindlichkeit hat man sicher schon so manches Mal als Reserve zu schätzen gewusst.
Back to top Go down
Forester

avatar

Anzahl der Beiträge : 3327
Anmeldedatum : 2008-09-12
Ort : Tal der Sonnenlosen

PostSubject: Re: 707 in FRA   Mon Oct 19, 2009 4:15 pm

Whisperjet wrote:
Nun, einige der Aufnahmen ließen sich noch so einigermaßen retten, was die Farbe betrifft. Bei einigen ist aufgrund der Kratzer aber alles verloren, wie bei diesem Ports of Call Nuller

Sieht ja übel aus, der Flieger wurde aber halbwegs verschont. Versuch doch mal den Himmel separat mit Kratzerentfernung zu scannen/bearbeiten, danach legst du den "sauberen" Himmel über das jetzige Bild. Ich denke dann wäre die Orginalität immernoch bewahrt.
Back to top Go down
http://gagfilms.com/annoyingorange.html
Whisperjet

avatar

Anzahl der Beiträge : 7675
Anmeldedatum : 2008-08-24
Ort : FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Mon Oct 19, 2009 9:32 pm

Ich mach es mir einfacher. Hier ist sie nochmal an einem anderen Tag. Die dunklen Ecken sehen natürlich auch nicht gerade toll aus.

N709PC bei der Landung auf der 07R am 02.10.1988, aufgenommen vom "Hügel".
Back to top Go down
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 934
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Mon Oct 19, 2009 9:53 pm

Die dunklen Ecken kenne ich leider auch. Liegt es am Scanner?
Back to top Go down
Whisperjet

avatar

Anzahl der Beiträge : 7675
Anmeldedatum : 2008-08-24
Ort : FRA

PostSubject: Re: 707 in FRA   Mon Oct 19, 2009 10:07 pm

diddi wrote:
Die dunklen Ecken kenne ich leider auch. Liegt es am Scanner?

Nee, das liegt am schlechten Objektiv. Die Ecken kamen immer, wenn man die Blende voll auf gemacht hat (ist aber auch selbst bei guten Objektiven in abgeschwächter Form zu beobachten, wenn die Blende maximal geöffnet ist). Bei Sonne war es daher seltener der Fall, jedoch hatte ich bei der obigen Aufnahme wohl nicht die optimale Blende eingestellt und die Zeit sprang dann gar auf 1/1000 Sek.

Auf diesem Notschußbild ist sie noch mal zu sehen, während gerade ein Reifen gewechselt wird - aufgenommen bei einer Vorfeldrundfahrt im September 1988. Aufgrund der Scheiben hatte man leider immer mit starken Reflexionen zu kämpfen.

N709PC


Fernschuss der N711PC, irgendwann Mitte 1988. Hier nannte man sich vorübergehend mal Skyworld.
Back to top Go down
flyer408



Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 2009-09-04

PostSubject: Re: 707 in FRA   Tue Oct 20, 2009 7:53 pm

Weitere B707s in FRA - CAAC 1981:





Caribbean Airways B707-320B (gemietet von Laker) 1979. Waren die eigentlich auch mit der kurzen B707 in FRA?





LAN Chile in der damals wilden zweiten Bemalung 1979:





LAN Chile in der ersten Bemalung 1976 - die echte CC-CCG  Wink





Egyptair in der zweiten Bemalung 1985:





Arrow Air (ex-SIA, wie man unschwer erkennen kann) 1982:



Last edited by flyer408 on Tue Dec 08, 2015 7:15 pm; edited 6 times in total
Back to top Go down
Sponsored content




PostSubject: Re: 707 in FRA   

Back to top Go down
 
707 in FRA
Back to top 
Page 2 of 9Go to page : Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Next

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Frankfurt Aviation Forum :: Frankfurt - FRA/EDDF :: Historisches-
Jump to: